Führungskompetenz in Zeiten des Wandels

Ihre Mitarbeiter/innen sind - mehr denn je - das wichtigste Potenzial. Der Anspruch an Verantwortungsträger aller Ebenen steigt enorm. Rein hierachische Kulturen verlieren derzeit in rasantem Tempo an Bedeutung. Generationenspezifische Methoden- und Sozialkompetenzen werden im täglichen tun unabdingbar um nachhaltige Resultate zu erzielen.
Persönliche, iterative Führung wird in `digitalen Zeiten` immer wichtiger!
In diesem Modul stehen generationsspezifische Führungskompetenzen im Mittelpunkt, um ein auf Vertrauen basiertes, synergetisches Zusammenspiel des Einzelnen in (altersgemischten) Teams zu erreichen und damit gemeinsam exzellente Leistungen, Eigenmotivation, Fehlertoleranz und Selbstorganisation zu erzielen.

Ziel ist es, Menschen mit Verantwortung zunehmend in die Lage zu versetzten, mit den neuen Herausforderungen in der Organisation offensiv umzugehen, vorhandene Stabilität zu sichern und dennoch den Wandel zu ihren Gunsten zu gestalten.

Im Fokus steht das Selbstverständnis und die Notwendigkeit der Schaffung einer stabilen Vertrauenskultur zwischen Verantwortungsträgern, Mitarbeitenden und Partnern. Auf der Grundlage eines Führungsstiles der Eigenmotivation, Flexibilität und Selbstorganisation fördert und nachhaltig sichert.

Zurück